KETTLEBELL4KIDS

Am Samstag, den 18.01.2020 findet bei uns eine Charity-Kettlebell-Challenge statt. Jeder ist eingeladen mitzumachen.

Wieso findet das Ganze überhaupt statt?
Der Bundesverband deutscher KettlebellSportler (BVDKS) feiert am 18.01. seinen 5-ten Geburtstag. Traditionell feiern Gireviks aus ganz Deutschland diesen Tag wie es sich für Kettlebellsportler gehört: Es wird zusammen gehoben! Und zwar für einen guten Zweck für Kinder (Kettlebell4Kids).
Unser Schwimmtrainer, Freund und leidenschaftlicher Kettlebell-Athlet Oliver Thalau organisiert deshalb am 18.01. (von 16:00-20:00 Uhr) ein kleines Kettlebell-Halbmarathon-Event bei uns im Haus.

Die Regeln:
– Eine Kugel 
– Eine Übung
– 30 Minuten
– Ohne Absetzen (!)
– Freie Wahl des Kettlebellgewichtes
– Handwechsel so oft man möchte

Übungen:
– One arm long cycle
– Jerk
– Halfsnatch
– Snatch


Das Startgeld beträgt 20.-€, wovon 15.-€ direkt an den guten Zweck gehen.

Wir und Oliver freuen uns, wenn möglichst viele an der Challenge teilnehmen, und wir so eine möglichst große Spendensumme für die Kids zusammentragen.
Um eine Voranmeldung bis spätestens 15.01.2020 per E-Mail an info@crossfitassaultstuttgat.com wird gebeten.

Und hier noch der Link zur offiziellen BVDKS-Event-Seite:
https://www.betterplace.org/…/fundrai…/33908-kettlebell4kids

CrossFit Assault 2019 – ein kleiner Rückblick

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu und es wird Zeit einen kleinen Blick zurück zu wagen. Ein Jahr voller Emotionen, Kampfgeist, neuer Freundschaften, Errungenschaften, aber auch Abschieden.

Lasst uns das Jahr 2019 kurz in Zahlen und Bildern zusammenfassen

Wische nach links (Swipe left) um unsere Diashow zu sehen.

Wir finden, dass es ein sehr ereignisreiches Jahr war, geprägt vom Lernen und Wachsen. Ein Jahr das neue Freundschaften gebildet hat und jeder Einzelne über sich hinausgewachsen ist. Wir hoffen, dass wir diesen Erfolg für das kommende Jahr 2020 noch steigern können.

Wir danken Euch, dass ihr Teil dieser Entwicklung seid. Wir sind sehr stolz auf Euch und wünschen Euch für das Neue Jahr viel Erfolg und vor allem Gesundheit und Fitness.

Consistency Pays Off!

Svenja und Jenny sind ein gutes Beispiel dafür, was man durch regelmäßiges Training und folgen unseres Trainingsplanes erreichen kann.

So haben sie es diese Saison in das Team des KSV Lörrachs e. V. geschafft und treten seidem regelmäßig bei Wettkämpfen in der zweiten Bundesliga an.

Nachdem bereits im September für Svenja die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften 2019 in Obrigheim zum Greifen nah waren, hat unser Headcoach Olly einen individuellen Traininsplan für sie ausgearbeitet und in Sachen Ernährung gecoacht. So konnte sie nicht nur ihre Zweikampfleistung deutlich steigern und ihr Gewicht für die Gewichtsklasse -55 kg halten, sondern qualifizierte sich Anfang November für die deutschen Meisterschaften. Das Ziel war erreicht.

Der 6. Dezember 2019 – Tag der deutschen Meisterschaften – war für Coach und Athletin ein besonderer und aufregender Tag. Das konsequente Training hat sich bezahlbar gemacht. So konnte Svenja ihre Zweikampfleistung um weitere 2 kg steigern und belegte schließlich den 9. Platz in ihrer Gewichtskategorie.

Neue Ziele für die nächsten Wettkämpfe im neuen Jahr sind fesgelegt. Wir sind uns sicher, dass Jenny und Svenja diese Ziele zusammen mit ihrem Coach erreichen werden.

Wer die beiden einmal Live erleben möchte, die nächsten Wettkämpfe finden an folgenden Tagen statt:

15. Februar 2020 um 18:30 Uhr in Lörrach

22. Februar 2020 um 18:00 Uhr in Pforzheim

07. März 2020 um 18:30 Uhr in Lörrach

Anbei ein Paar Impressionen:

e1d57aa4-733a-4aab-a302-fc4380fc0125
Jenny und Svenja in Aktion
015CE7A1-3425-4F33-992C-CB300E961E4B
Svenja mit Coach Olly bei den DM 2019
668a3abe-4e38-48d2-8938-3aa001c8e2a5
Platz 9 bei den DM 2019
IMG_0489.HEIC
Bundesliga Team des KSV Lörrachs e. V.
68a86ac0-b365-4b0c-afd2-a89829d82fbb
Oberbadische Zeitung
0bac26f0-d86d-4470-a900-5ab87db8b87d
Badische Zeitung

Annikas Erfolgsgeschichte

Begonnen hat bei mir alles im zarten Alter von 24.

– Diagnose Bluthochdruck –

Ich kam ins Grübeln. Möchte ich mein restliches Leben blutdrucksenkende Medikamente nehmen? Kommen Alternativen in Frage?

Nach ausführlicher Beratung mit meinem Hausarzt über Ernährung und Sport begann das Projekt. Voll motiviert meldete ich mich in einem Fitnessstudio an. Nach kurzer Zeit wurde mir allerdings bewusst, dass das was ich mache wenig effektiv ist. Hier ein bisschen und dort ein bisschen brachten mich nicht weiter. Aufhören wenn es anstrengend wird führt zu keinem Erfolg.

Im Sommer 2017 wurde mir CrossFit empfohlen und so kam ich zu meiner ersten Probestunde. Sie war die Hölle! Ich biss mich durch und gab nicht auf. Schon bald merkte ich eine deutliche Steigerung meiner Leistung. Die Mühe hatte sich gelohnt! Inzwischen sind meine Werte auch ohne Medikament in Ordnung. So kann ich sagen, dass CrossFit für mich die beste Entscheidung gewesen ist!

Wir waren dabei!

“Wettkampf?”….hat da jemand Wettkampf gesagt?

Was für ein ereignisreicher Monat der September doch war. Gleich an vier verschiedenen Wettkämpfen haben unsere Assault Teams in den Kategorien Rx und scaled teilgenommen.

Warum wir Wettkämpfe so lieben?

Wettkämpfe bieten für jeden Einzelnen eine tolle Gelegenheit seine eigenen Stärken und Schwächen kennenzulernen, an seine Grenzen zu gehen und neue Fähigkeiten kennenzulernen. Und viel wichtiger: Die Atmosphäre ist unbeschreiblich und man hat eine Menge Spaß; umso mehr, wenn man in einem Team gegen andere Teams antritt.

Vielen Dank an CrossFit In Town, Einstein CrossFit, CrossFit Kulmbach und CrossFit Werk 0711 für die tolle Organisation der Wettkämpfe.

Vielen Dank an unsere Athleten für die tollen Leistungen – wir sind stolz auf Euch 🙂

Und hier ein Paar Impressionen…..

Rhein Cup 2019

Vergangenes Wochenende traten acht CFA-Mitglieder beim diesjährigen RheinCup an. Für die meisten war es der erste Wettkampf im olympischen Gewichtheben und ein tolles, einzigartiges Erlebnis. Wir sind sehr stolz auf die Leistung jedes Einzelnen.

Gleich in mehreren Kategorien konnten wir einen Platz auf dem Siegertreppchen sichern:

GK -59 kg: Svenja (1. Platz)

GK -65 kg: Jenny (1. Platz) und Theodora (2. Platz)

GK -81 kg: Saul (1. Platz Saul) und Adrien (3. Platz)

GK -85 kg: Hannes (1. Platz)

Robert und Joachim belegten zudem jeweils den 4. Platz in der entsprechenden GK.

Damit nicht genug: unser Team Assault Athletics 1 belegten mit ihrer Mannschaftswertung den ersten Platz und Svenja konnte für ihre Leistung den  1. Platz der Relativwertung der Damen sichern.

Wir möchten uns ganz herzlich bei dem KSV Lörrach 02 und dem Gewichtheber Klub der Sportfreunde für deren Gastfreundschaft und Organisation bedanken.

Wir sind nächsten Mal gerne wieder dabei.

Du möchtest die Techniken im Gewichtheben erlernen bzw. dich verbessern? Dann schau bei unserem OnRamp-Kurs bzw. Barbell Club vorbei!

#respectallfearnone

CFA bei ONEEGO 2019 in Bayreuth

Vergangenes Wochenende hat unser Team “4TimeCap” beim ONEEGO 2019 Wettkampf in Bayreuth teilgenommen. Zusammen haben sich Jenny, Joachim, Adrien und Svenja durch 6 anspruchsvolle Workouts gekämpft und eine tolle Teamleistung erbracht. Wir sind stolz auf die Leistung und den Zusammenhalt unseres Teams. Das tolle Event wurde von CrossFit Bayreuth organisiert, bei denen wir uns an dieser Stelle für die tolle Organisation und Atmosphäre bedanken möchten. Gerne sind wir nächstes Jahr wieder am Start.

Anbei ein Paar Eindrücke und ein Feedback von Jenny zum Event:

“Coming together is a beginning. Keeping together is progress. Working together is success! Teamwork is everything! It is amazing what u can accomplish if you don´t care who gets the credit!”

Jenny

Murph Challenge 2019

Auch dieses Jahr werden wir wieder die Murph Challenge bei uns in der Box durchführen. Am 25. Mai werden wir hierzu ein Box-Event haben. Der erste Heat startet um 09:30 Uhr. Anschließend ist es bei uns Tradition den Nachmittag bei einem gemütlichen Zusammensitzen und gutem Essen ausklingen zu lassen.

CrossFit-Neulinge werden sich fragen, was es mit der Murph Challence eigentlich auf sich hat. Murph ist ein klassisches CrossFit Workout und wird zu der Kategorie Hero WOD gezählt. CrossFit verwendet diese Hero WODs im Allgemeinen dazu, gefallenen Soldaten/innen zu ehren.

“These men were fathers, husbands and sons. They were brothers to their fellow SEALs. They were also CrossFitters. In their actions, these men embodied the values and spirit of true heroes, and to immortalize their courage, bravery and self-sacrifice, the CrossFit Hero workouts were created.”

Russel Berger

“Murph” wird traditionell von Soldaten/innen sowie CrossFittern in den USA am Memorial Day (28. May) durchgeführt. Das Workout ist nach Michael Murphy benannt, der am 28. Juni 2005 bei einem Einsatz in Afghanistan getötet wurde. Das Workout war Michaels Lieblingsworkout, der dieses als Vorbereitung für seine Einsätze absolvierte.

Mit der Durchführung von Murph verfolgen alle Leistungsklassen auf der ganzen Welt ein Ziel, zusammen das Workout durchzuhalten und durchzukommen und dabei Michael Murphy und allen anderen gefallenen Soldaten/innen zu ehren.

Jeder unabhängig ob CrossFitter oder Nicht-CrossFitter, dem Fitnesslevel oder Alter kann teilnehmen. Die Anforderungen an die Teilnehmer sind groß. Scheut Euch nicht den Trainer zu fragen, wie Ihr den Umfang und die Intensität des Workouts individuell auf Euch anpassen könnt. Generell gilt wie immer: Wichtiger als die vorgegebene Wiederholungszahl sind die korrekte Ausführung und Abfolge der Übungen.